Weltuntergang 2012

    März
    7

     

    ....kommt er oder kommt er nicht?

     

     

    Es geistert wieder einmal die Weltuntergangsstimmung durch die Presse. Laut Maya-Kalender ereilt uns 2012 das Schicksal des Weltunterganges.
    Wie schon 119 Male zuvor, und es wird sicher nicht das letzte Mal sein, das wir mit derart düsteren Prognosen beglückt werden.
    2000 sollte die Welt schon untergehen durch Versagen aller auf der Welt existierender Computer, Selbst namhafte Computerwissenschaftler zogen sich zur Jahrtausendwende mit ausreichend Verpflegung in die Wildnis zurück, um die Sache auszusitzen.
    Was ist geschehen? Nun, das wissen wir ja selber. Fast nichts. Und ich bin überzeugt, das auch 2012 nichts geschehen wird. Jedenfalls nichts, was uns unmittelbar betreffen wird. Sicher gibt es im Jahre 2012 einige besondere Planetenkonstellationen, die sich doch auf die eine oder andere Weise auf die Erde auswirken könnten. Aber bis heute weiß noch niemand etwas genaues. Und sicher wird das auch so bleiben.
    Dessen ungeachtet habe ich hier mal einen Zähler eingebaut, der die verbleibende Zeit anzeigt und wenn der auf Null steht, werden wir sehen, was passiert.

     

    Es verbleiben bis zum Exodus noch:

     


    ;

     

    Haben die Weltuntergangspropheten recht?
    In gewisser Weise ja, allerdings kommt die Bedrohung von einer ganz anderen Seite.
    Unsere Sonne soll sich in 5 Milliarden Jahren so weit ausdehnen, das sie alle Planeten verschlingen wird und die Erde vernichtet. Wissenschaftler haben aber jetzt durch Computersimulationen herausgefunden, das die Vernichtung der Erde schon viel früher geschehen kann.
    Nämlich in 40 Millionen Jahren. Der Grund: Die Planeten könnten aus ihren Bahnen geraten und das Sonnensystem destabilisieren. Nach den Prognosen wird Merkur aus der Bahn geraten und mit der Erde kollidieren.
    Dass die Planetenbahnen stabil bleiben, können die Wissenschaftler nur für die nächsten 40 Millionen Jahre garantieren.
    Das sehe ich aber ganz gelassen, da ich nicht glaube, das die Menschheit in 40 Millionen Jahren noch existieren wird.
    Ist einfach nur eine logische Geschichte. Wenn man überlegt wie wir unsere gute alte Erde in der kurzen Zeit der industriellen Revolution, die ja gerade mal paar hundert Jahre währt, kaputt gemacht haben, verbietet sich eine solche Prognose schon von selbst, das wir noch paar tausend Jahre erleben werden.
    Ich bin nur gespannt, wie uns die Vollpfosten am 22.12. erklären werden, warum der Weltuntergang und die ganzen anderen Wunder ausgeblieben sind. Bis zum 21.12. läßt sich mit der Angst der Menschen auf jeden Fall noch jede Menge Kohle verdienen!

 

 

Navigation

Links