Der unheilige Graf

    Juni
    20

     

    und ein neuer Stern am Himmel

     

    "Geboren um zu leben" .... ein Lied, das Bernd Heinrich Graf, Künstlername "Der Graf", auf einen Schlag berühmt gemacht hat. Bernd Heinrich Graf, Frontmann und Sänger der Band "Unheilig" aus Aachen, die seit 1999 besteht.

     

    Das Jahr 2002 war „geprägt von vertraglichem Hin und Her mit Produzent, Plattenfirma, Band und mir. Mir wurde klar, dass das Musikgeschäft und Musik an sich im Grund überhaupt nicht zusammenpassen. Das führte dazu, dass ich Ende 2002 vor der Entscheidung stand, aufzuhören oder alleine weiterzumachen. Ich habe mich dann dazu entschlossen, alleine weiterzumachen.“ (Quelle:Wikipedia)

     

    Und der Erfolg gab ihm recht.
    Am 19. Februar 2010 erschien das neue Album "Große Freiheit". Darauf enthalten die erste Single-Auskopplung "Geboren um zu leben" (Veröffentlichung 29. Januar 2010). Das Album erreichte direkt Platz 1 der deutschen Charts.
    Wer den Grafen bis dahin noch nicht kannte, der kennt ihn jetzt. Seine Musik ist genial. Seine Liedtexte stammen aus seinem Leben oder aus seinem direkten Umfeld, in dem er seine Gedanken verarbeitet. Nach dem ersten Album, das noch ein Gemisch aus Deutsch und Englisch darstellt, entschloss er sich, nur noch in deutsch zu singen. Auch aus diesem Grunde ist er inzwichen zu einem unserer Lieblingsinterpreten geworden.

     

    Es gibt aber noch eine andere Seite des Grafen, die nicht so bekannt ist. So liest er zum Beispiel "Dornröschen" vor oder singt Weihnachtslieder. Aber was wären Weihnachtslieder ohne die spezielle Interpretation des Grafen. Leute, wenn ihr diese Weihnachtslieder zu Weihnachten bringt, ist die Luzi los. Am besten die Anlage auf vollen Vorschub und die Fenster auf.
    Wenn das nicht für Aufsehen sorgt, weiss ich auch nicht mehr..... rofl...
    Da macht Weihnachten sogar im Juni Spass.

     

    Bleibt zu hoffen, das uns der Graf noch lange mit seinen Geschichten erfreuen wird.

     

    Nachtrag:
    Heute, am 18.08.2010 steht in der Zeitung, das der Graf mit seinem Album "Große Freiheit" schon seit 15 Wochen in den Charts ist. Damit hat er das Album "Ö" von Grönemeyer, das sich 1988 14 Wochen in den Charts befand, vom Thron gefegt.
    Klasse setzt sich eben durch!

     

     

     

 

 

Navigation

Links