Verschwörungstheorien

    März
    15

     

    und meine Erfahrungen damit

     

    Als Verschwörungstheorie bezeichnet man im weitesten Sinne jeden Versuch, ein Ereignis, einen Zustand oder eine Entwicklung durch eine Verschwörung, also durch das zielgerichtete, konspirative Wirken von Personen zu einem illegalen oder illegitimen Zweck, zu erklären.

     

    Da der Begriff „Verschwörungstheorie“ meist von Gegnern der gemeinten Ansichten und von Skeptikern verwendet wird, versteht man ihn oft in kritischem oder gar abwertendem Sinn. Zu unterscheiden sind Zentralsteuerungshypothesen, die rationale und überprüfbare Aussagen über reale Verschwörungen machen, und wahnhafte Verschwörungsideologien.

     

    Vertreter von Verschwörungstheorien weigern sich – anders als Wissenschaftler, die Modelle vertreten –, ihre Hypothesen zu explizieren und überprüfbare Bedingungen zu nennen, bei deren Nachweis sie ihre Hypothesen für widerlegt betrachten. Es ist gerade das Charakteristikum von Verschwörungstheorien, dass sie von Gegenständen handeln, die sich tatsächlich oder vermeintlich jeder Nachprüfbarkeit entziehen. In diesem Sinne sind Verschwörungstheorien nicht deskriptiv, sondern präskriptiv, wobei ihnen das Ziel der empirischen Verifizierung fehlt. Das unterscheidet Verschwörungstheorien von wissenschaftlichen Hypothesen. Aufgrund der hochgradig stereotypen und festgefügten Struktur sind Verschwörungstheorien leicht von erklärungsbezogenen Deutungsmustern abgrenzbar. Die Deutungsmuster einer Verschwörungstheorie sind nämlich nicht auf korrekturbasierte Weiterentwicklung hin angelegt.
    [Quelle:Wikipedia]

     

    Das ist der Auszug einer Erklärung der Verschwörungstheorie.

     

    Meine Erfahrungen mit Verschwörungstheorien haben mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

     

    Sicher gibt es in unserem Lande vieles, das nicht meine Zustimmung findet.
    Beginnend bei dem Schulsystem und es endet noch lange nicht bei der vollkommenen Verdummung der Bundesbürger durch Massenmedien.
    Allerdings habe ich Erfahrungen mit sogenannten Verschwörungstheoretikern gemacht, die geradezu unglaublich sind und ein bezeichnendes Licht auf diese Zeitgenossen werfen.

     

    So wurde, nur um ein Beispiel zu nennen, ein Foto vom DLR (Deutsches Institut für Luft und Raumfahrt), das im Rahmen einer wissenschaftlichen Abhandlung in das Internet gestellt wurde, raubkopiert, mit einem falschen Text versehen und als "Beweis" für sogenannte Chemtrails [Chemtrails sind gemäß einer Verschwörungstheorie Kondensstreifen, die neben kondensierten Flugzeugabgasen weitere, absichtlich zugesetzte Chemikalien enthalten sollen. Sie sollen sich von normalen Kondensstreifen vor allem durch ihre Langlebigkeit und flächige Ausbreitung unterscheiden. Das Ziel ist eine Veränderung des Klimas der Erde. Ein schlüssiger Beweis ist bis heute nicht erbracht worden.] erneut in das Internet gestellt.

     

    Kurioserweise mit einem Text, der das Foto und den dazu genannten Artikel wirklich definitiv als Scherz auswies.

     

    Sollte jetzt aber jemand denken, das man darüber lächelt und die Sache vergißt, so irrt derjenige gewaltig.

     

    In einem Forum einer nicht näher genannten Seite versuchte ich den Irrtum aufzuklären.

     

    Weit gefehlt!

     

    Ich wurde massiv angegriffen von einem dieser sogenannten Verschwörungstheoretiker, der allen ernstes behaupten wollte, das das Bild DER Beweis sei, das Chemtrails existieren.

     

    Des weiteren wurden noch dubiose Webseiten und Artikel als sogenannter "Beweis" zitiert.
    Das ganze unterstützt von den Administratoren dieses Forums.

     

    Das war dann der Moment, an dem ich mir sagte: "Jetzt distanziere ich mich von diesem Unfug, sonst laufe ich Gefahr, auch paranoid zu werden!"

     

    Wir wissen, das nicht alles in Ordnung ist in unserem Land und das unsere Regierung unfähig ist, muss nicht weiter betont werden.

     

    Aber das was auf manchen Webseiten abgeht, geht mir echt zu weit.
    Es existieren wirklich Menschen, die, ohne Fragen zu stellen, jeden Mist glauben, den man ihnen vorsetzt und mit einem Foto "belegt".
    Und das sind keineswegs nur Menschen mit einem IQ unterhalb der Raumtemperatur.

     

    Gegen korrekte und beweisbare Berichterstattung hat kein Mensch etwas einzuwenden. Aber Behauptungen in den Raum zu stellen und diese, ohne sie auch nur im geringsten Beweisen zu können, als wahr zu publizieren, zeugt meines Erachtens von redaktioneller Unausgegorenheit oder geistiger Umnachtung. Dies ist eindeutig das Niveau der "Blind-Zeitung"

     

    In diesem Sinne grüße ich alle Verschwörungstheoretiker auf unserer Welt und frage sie, warum sie nicht mit der selben Vehemenz, mit der sie anderes verteidigen, die Existenz des Weihnachtsmannes verteidigen?
    Denn das der Weihnachtsmann existiert, ist hinlänglich bewiesen.

     

    Schließlich gibt es ja tausende und aber tausende Fotos von ihm. ;-)

     

     

    Aber es geht ja nicht nur um Chemtrails oder ähnliches. Die größte Verschwörung aller Zeiten ist die Mondlandung. Man sollte sich dazu das folgende Video anschauen.

     

     

     

    Kurz gesagt, für mich sind, man verzeihe mir den Ausdruck, Verschwörungstheoretiker absolute Vollpfosten mit dem Intellekt eines nicht ganz ausgewachsenen Grottenolms.
    Punkt.

     

     

    Wer sich dennoch weiter mit dem Thema auseinander setzen möchte, dem sei folgende Seite empfohlen:

     

 

 

Navigation

Links