Datenkrake Facebook

    Dez
    06

     

    "Facebook - Datenkrake Nummer 1 - Staatsfeind Nummer 1" oder "Warum die Stasi immer noch lebt"

     

     

    Facebook - Millionen von Menschen haben ihre Daten bei Facebook. Was treibt diese Menschen zu Facebook? Das Gefühl, "Out" zu sein, wenn man nicht bei Facebook ist?
    Was geschieht mit den Daten, die du bei Facebook eingegeben hast? Warum werden diese Daten nie mehr gelöscht. Warum wird dein Account nicht gelöscht, obwohl du ihn gelöscht hast?
    Warum speichert Facebook riesige Datenmengen von dir? Und, vor allem, was macht es mit diesen Daten?

     

     

     

     

    Wir haben also erfahren, das die Datenmengen, die Facebook inzwichen gesammelt hat, so riesig sind, das die ehemalige Stasi der DDR vor Neid erblassen würde. Alle großen Data-Mining-Dienste der Welt bedienen sich an den Daten, die Facebook sammelt.

     

     

     

     

    Beruhigend, zu erfahren, das die VZ-Netzwerke nicht ganz so schlimme Mängel haben. Aber, beruhigt uns das wirklich?

     

     

    Fazit: Wer alles über sich mitteilen möchte. Wer will, das die ganze Welt an seinem Privatleben teil hat. Wer sich in einen Glaskäfig setzen und begaffen lassen möchte. Wer will, das jeder alles über ihn weiß. Der, für den Datenschutz etwas unbekanntes ist, der geht zu Facebook.

     

    Mein persönliches Fazit: Ich nutze seit Jahren nur Open-Source-Betriebssysteme und Open-Source-Software. Bei einem offenliegenden Quellcode und Millionen von Nutzern und Programmierern ist es nahezu unmöglich, etwas im Quellcode zu verstecken.

     

 

 

Navigation

Links